Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Das Projekt Hausgeist

Jedes belebte oder ruinöse Gebäude bewahrt Geschichten, Geheimnisse und wissenswerte historische und gegenwärtige Zusammenhänge. Beim Betrachten eines Ortes bekommen wir oftmals eine Ahnung vom Glanz oder Mühsal vergangener Zeiten und es kommt uns so vor, als würde den Gebäuden ein ganz bestimmter “Geist” innewohnen. Hausgeister sind unter dem Namen Puk auch in Sassnitz altbekannt. Der Puk treibt Schabernack, verhindert Unheil, warnt und erinnert daran, achtsamer mit Besitz und Lebensenergien umzugehen. Aus dieser Überlegung heraus bekam das Projekt seinen Namen.

Um die Geschichte der Stadt den heutigen Bewohnern und Besuchern vorzustellen, konzipierten wir sechs thematische Rundwege mit historischen Bauwerken, die durch die Stadt Sassnitz und ihre Umgebung führen. Im Jahr 2018 werden die Rundwege Alt Sassnitz, Alt Crampas und Stadhafen eröffnet. Im nächsten Jahr folgen die Rundwege Dwasieden, DDR im Bau und Kreide.

Eine alte Tradition auf Rügen ist das Zeichensystem der Fischerei- und Hausmarken. Einfache Bauern und Fischer, die des Schreibens und Lesens nicht mächtig waren, konnten mit ihrem Zeichen unterschreiben und markierten ihren Besitz. Aus dieser Tradition schöpften wir die grafische Umsetzung des Projektes.

Aber nicht nur die Geschichten historischer Gebäude und Orte in Sassnitz und die alte Tradition der Fischerei- und Hausmarken versuchen wir zu bewahren.  Die plattdeutsche Sprache wird heute nur noch von wenigen älteren Menschen gepflegt und gesprochen. Auf dieser Webseite können sie alle Texte auf plattdeutsch lesen und einige Hörproben, einer vom Aussterben bedrohten Sprache, erleben. Obwohl diese Sprache es versteht,  alle Ereignisse des Lebens lebendig und humorvoll zu vermitteln und damit das Heitere, Vertrauen und Zuversicht in uns weckt, ist sie – wie ein Geist – im verschwinden.

Team

Projektleitung: Leon Kräusche
Inhaltliches Konzept & Redaktion: Frank Biederstaedt
Künstlerisches Konzept & Organisation: Marlen Melzow
Grafisches Konzept & Umsetzung: Cornelius Ochs | ochsworks
Webdesign & Programmierung: Sylke Stübner | webtextur
Englische Übersetzung: Cornelius Ochs
Plattdeutsche Übersetzung: Klaus Schütt
Fotografie: Christian Thiele
Auswahl & Bearbeitung der aufgezeichneten Gespräche: Marlen Melzow

Wir danken für die Gespräche: Annemarie Kozik
und den Mitgliedern des Sassnitzer Klönclubs e.V.
Ilse Lokenvitz, Klaus Schütt, Lothar Lockenvitz, Hannes Prestin, Gerhard Damp

Wir danken für die Mithilfe an der Umsetzung des Projektes: allen Hausgeistern und Hauseigentümern
Dagmar Ernst, Xenia Meischner, Anja Thiele, Kristian Johlke
der Bürgerinitiative „Ein Herz für Alt Sassnitz“
Helga Bienecke und Jörg Piecha
dem Bürgermeister Frank Kracht
und den Mitarbeitern der Stadt Sassnitz